Gesundheitsresort Raxblick
Panoramablick auf Rax
Therapie mit Ausblick

Reha-Ablauf

Rehabilitation hat die Aufgabe, die Gesundheit eines Menschen wiederherzustellen. Deswegen werden in unseren Reha-Kliniken alle Patientinnen und Patienten bestmöglich unterstützt, den Weg zurück in ein selbstbestimmtes und aktives Leben zu finden. Mit einem individuell auf ihre Bedürfnisse angepassten Rehabilitationsplan aus modernen Therapien und Schulungen sowie medikamentöser Behandlungen wird nachhaltig die Lebensqualität gesteigert.

Im Gesundheitsresort Raxblick werden Patientinnen und Patienten mit orthopädischen und pulmologischen Problemen zur Rehabilitation aufgenommen. Es erfolgt gleich an den Aufnahmetagen die allgemeinmedizinische Erstuntersuchung der Patientinnen und Patienten, wo sich die behandelnden Ärzte einen Überblick über die Leiden der Einzelnen verschaffen.

Des Weiteren erfolgt eine Vorstellung bei den Fachärzten zur genauen Erhebung der Krankengeschichte. Nach ausführlicher Erstuntersuchung durch einen Facharzt wird ein individueller Therapie- und Trainingsplan erstellt unter Berücksichtigung des vom Kostenträger erstellten Leistungsprofils.

Unsere Ärzte gehen ganz speziell auf die individuellen Bedürfnisse der Einzelnen ein unter Berücksichtigung von deren Persönlichkeit. Bereits im Rahmen des Erstgespräches werden wesentliche Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern gegeben um die Patientinnen und Patienten möglichst rasch in ihre Selbständigkeit zurückzuführen. Trainings und Schulungspläne werden erläutert und entsprechend den Bedürfnissen adaptiert. Wenn erforderlich werden medikamentöse Therapien an den jeweiligen Gesundheitszustand angepasst um ein möglichst gutes Rehabilitationsziel zu erreichen.

Wir legen großen Wert darauf, auch nach der Entlassung unserer Patientinnen und Patienten deren weitere Versorgung sicherzustellen. So wird versucht, eine Brücke zwischen Reha-Aufenthalt und dem Alltag der Patientinnen und Patienten zu bauen. Die Erfassung sowie Koordination des poststationären Betreuungs- und Versorgungsbedarfs - wenn erforderlich auch mit externen Partnern - ist deshalb wichtig. So kann eine Absicherung des Reha-Erfolges durch die Vermeidung von Versorgungslücken erzielt, und die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten gewährleistet werden.